Projekt Klever / Klimaoptimierte Entwässerung

Projekt Klever / Klimaoptimierte Entwässerung / Zukunftsbetrachtung

Projekt Klever Logo

Der Klimawandel ist in aller Munde. Das Verbandsgebiet des I. Entwässerungsverbandes Emden ist als Modellregion ausgewählt worden, um die Auswirkungen des Klimawandels hinsichtlich des Binnenhochwasserschutzes in einem Küstenniederungsgebiet an der Nordsee zu untersuchen. Durch das Projekt Klever (Klimaoptimiertes Entwässerungsmanagement im Verbandsgebiet Emden) soll der nächste Schritt in die Zukunft getan werden. Zukünftige Problembereiche sollen aufgezeigt und Gegenmaßnahmen/Lösungen erarbeitet werden.

Kooperationspartner sind: NLWKN Aurich, Stadt Emden, Landkreis Aurich sowie der Entwässerungsverband Emden neben dem Verbundpartner Universität Oldenburg und der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth. Gefördert wird die Maßnahme durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Verbandsgebiet soll durch die gewonnen Informationen zukunftsfähig hinsichtlich des Entwässerungsmangements angepasst werden.

Inhaltlich werden nachfolgende Punkte in dem Projekt Klever betrachtet: Ziel des Verbandes ist das Verbandsgebiet zukunftsfähig hinsichtlich der Entwässerung zu gestalten, um die Grundvoraussetzung für die Nutzung als Siedlungs- und Wirtschaftsraum zu schaffen. Vereinfachtgesagt, dass man auch in Zukunft hier wohnen, arbeiten und leben kann. Insbesondere der letzte Punkt "Identifikation von Maßnahmenoptionen" ist aus Verbandssicht wichtig, da hier konkrete Lösungsansätze aufgezeigt werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link
www.uni-oldenburg.de/klever


I. Entwässerungsverband Emden
Jannes-Ohling-Str. 23
26736 Krummhörn

Tel. 04923 / 9115 - 0
Fax. 04923 / 9115 - 24

E-Mail